Alles, was das Herz begehrt

Herzgesund essen und geniessen.

Für den nachhaltigen Erfolg einer Rehabilitation ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung zentral. Eine gesunde Ernährung hilft dabei, dem Körper bei einer Herzerkrankung und somit sich selbst etwas Gutes zu tun. Anbei finden Sie Tipps, welche Sie in Ihre Essgewohnheiten integrieren können.

 

Fett und Öl

Für die kalte Küche ist Raps- oder Olivenöl einzusetzen. Olivenöl oder ein hoch erhitzbares Spezial-Öl (High Olec/ Holl) oder Bratbutter, sind ideal für warme Speisen. Als Brotaufstrich sind Butter oder eine geeignete Margarine empfehlenswert.

 

Gemüse und Salat
Täglich sollten 3 Portionen Gemüse und Salat gegessen werden, wobei eine Portion stets einer Handvoll entspricht.

 

Nüsse
Experten raten, jeden Tag eine Handvoll ungesalzener Nüsse zu konsumieren.

Bild: Marta Branco - pexels.com

Früchte
Essen Sie täglich mindestens 2 Portionen Früchte.

 

Getränke
Es ist wichtig, jeden Tag 1 bis 2 Liter ungezuckerte Getränke wie Wasser, Kräuter- oder Früchtetee zu trinken.

 

Stärkebeilagen
Ziehen Sie Vollkornprodukte vor.

 

Salz und Gewürze
Würzen Sie mit Kräutern, Zwiebeln und Knoblauch und versuchen Sie, Salz sparsam zu verwenden.


Eiweisslieferanten
Bevorzugen Sie fettarmes Fleisch und essen Sie dieses höchstens 5 Mal in der Woche. Alternativen sind Eier, Käse, Tofu oder Quorn. Auch ist es zu empfehlen, an 1 oder 2 Tagen Fisch zu konsumieren und täglich 3 Portionen Milch oder Milchprodukte zu sich zu nehmen.

Bewegung und Sport
Zusätzlich ist das Weiterführen von regelmässiger, körperlicher Aktivität, Bewegung und Sport eine wichtige Basis für eine Rehabilitation: Wählen Sie ein Training, welches Ihnen Freude bereitet und bewegen Sie sich täglich mindestens 30 Minuten.

 

Die ambulante kardiale Rehabilitation Olten oder die ambulante kardiale Rehabilitation Solothurn helfen Ihnen nach einem Herzinfarkt oder einem Herzeingriff wieder gesund und leistungsfähig werden.