Logo

Häusliche Gewalt erkennen und ansprechen

Informationen zu häuslicher Gewalt für Gesundheitsfachpersonen

Broschüre: Häusliche Gewalt erkennen, dokumentieren und behandeln
Ärztinnen und Ärzte sind für Opfer wie auch für Tatpersonen häuslicher Gewalt häufig die ersten Ansprechpersonen innerhalb des öffentlichen Hilfesystems. Aufgrund dieser besonderen Vertrauensstellung können sie Betroffene besonders ermutigen, weitere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Auch eine genaue Dokumentation der Verletzungen ist angezeigt, damit das Opfer beim Einreichen einer Anzeige gerichtlich verwertbare Beweise hat. Wie Sie häusliche Gewalt erkennen, ansprechen und dokumentieren wird in folgender Broschüre beschrieben.

Veranstaltung: Häusliche Gewalt erkennen und behandeln
Die Veranstaltung vom 26. März 2020 ist abgesagt. 
Informationen betreffend Veschiebung folgen zu gegebener Zeit.

Merkblatt: Häusliche Gewalt gegen ältere Menschen
Das Merkblatt richtet sich insbesondere an Pflegefachpersonen und beschreibt, wie bei einem Verdacht auf häusliche Gewalt/bei manifestierter häuslicher Gewalt vorgegangen werden soll.

Weitere Informationen
Amt für soziale Sicherheit
Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung
Ambassadorenhof / Riedholzplatz 3
4509 Solothurn
praevention@ddi.so.ch

Bild: © Kanton Solothurn

Die Broschüre kann in Papierform bei der Fachstelle Prävention & Gesundheitsförderung bestellt werden.

Das Angebot richtet sich an: Fachpersonen
Angebotsart: Veranstaltung ,  Flyer / Broschüre
Setting: Gesundheitswesen

Termine

Keine Termine verfügbar.